Pripyat, Teil 4 (letzter Teil)

Im letzten Teil meiner Reihe aus Pripyat zeige ich Fotos u. a. von der Schwimmhalle, der Feuerwache mit Instandhaltungswerkstätten der „Fahrbaren Mechanisierten Kolonne №35“, dem Knast und den sicher etwas verstörenden Bildern aus dem Kindergarten №2 „Iwuschka“.

Galerie Link

 

Pripyat, Teil 3

Im dritten Teil meiner Reihe aus Pripyat zeige ich Fotos u. a. vom Vergnügungspark. Er sollte zu den Feierlichkeiten des 1. Mai 1986 eröffnet werden. Was dazwischenkam ist hinlänglich bekannt – das Reaktorunglück ereignete sich wenige Tage vorher am 26. April 1986. Als weitere Orte sind zu sehen das . . . → Read More: Pripyat, Teil 3

Pripyat, Teil 2

Pripyat, zweiter Tag. Viele Eindrücke, von denen mir einer am stärksten in Erinnerung bleiben wird. Das Umherwandern in der Geisterstadt von Ort zu Ort an sich. Diesmal hatte ich genügend Zeit, um die Szenerie gründlich auf mich wirken zu lassen.

Die Stationen, die ich in diesem Beitrag . . . → Read More: Pripyat, Teil 2

Pripyat, Tag 1

Am ersten Tag in Pripyat stellte sich bei mir wieder dieses außerordentliche Gefühl ein, die groteske Situation in der verlassenen und mit Pflanzen überwucherten Geisterstadt zu begreifen. Man wird beim Umherwandern in dieser Stadt getrieben von allerlei Gedanken z. B. um die ehemaligen Einwohner, die Katastrophe selbst und die . . . → Read More: Pripyat, Tag 1

Kernkraftwerk Chernobyl – Eine Runde um den Reaktor 4

Nächster Stopp auf dem strahlenden Trip ist u. a. das Denkmal vor dem Reaktor 4. Die Strahlenbelastung ist irgendwie erstaunlich gering, zwischen 4 und 5 µSv/h. Fotografieren ist hier schwierig, weil die Anweisung besteht, nur ausgesuchte Motive und nur in vorgeschriebene Richtungen zu fotografieren. Viele Überwachungskameras geben einem das Gefühl, dass das kontrolliert wird. Den . . . → Read More: Kernkraftwerk Chernobyl – Eine Runde um den Reaktor 4

Und weiter auf dem Weg zum Kraftwerk: Fishfarm, Kühltürme

Zwischen dem letzten Stopp, dem Kindergarten und dem Kraftwerk gibt es noch 2 interessante Orte, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Am nordwestlichen Ufer des Kühlwasser-Sees findet man eine verlassene Fishfarm. Auch rund um die Fabrikgebäude gibt es noch ein paar interessante Objekte wie z. B. ein ausgedientes Feuerwehrauto oder eine Landzunge . . . → Read More: Und weiter auf dem Weg zum Kraftwerk: Fishfarm, Kühltürme

Kindergarten von копачи (Kopatschi)

Auf dem Weg zwischen der Ortschaft Chernobyl und dem gleichnamigen Kernkraftwerk liegt in einem Wäldchen, vor den Augen des Vorbeifahrenden völlig versteckt, ein einsames Haus. Der Kindergarten des nicht mehr existenten Dorfes копачи (Kopatschi).

In dem Bewusstsein, einen verlassenen und verstrahlten Kindergarten zu besuchen, geht man durchs Unterholz auf das Haus zu und . . . → Read More: Kindergarten von копачи (Kopatschi)

Chernobyl – Das Dorf

Chernobyl im eigentlichen Sinn ist ein Dorf, das ca. 10 Kilometer vom gleichnamigen Kernkraftwerk entfernt liegt. Ich hatte diesmal – im Gegensatz zu meinem Besuch vor 2 Jahren die Gelegenheit, mich ausführlich im Ort umsehen zu dürfen. Erstaunlich, wie belebt das Dorf doch ist. Es scheint, bis auf ein paar skurrile Ausnahmen, ein . . . → Read More: Chernobyl – Das Dorf

Chernobyl – Der neue Sarkophag von Novarka

Gebaut für die nächsten hundert Jahre ist die erste Hälfte des neuen Sarkophags für den havarierten Reaktor 4 des Kernkraftwerkes von Chernobyl mittlerweile im Endstadium des Baufortschrittes. Ein monumentales, absolut notwendiges Bauwerk, denn der alte Sarkophag ist rein optisch und vermutlich auch von seiner Substanz in einem erbärmlichen Zustand. Das Bauprojekt umfasst ein Budget von . . . → Read More: Chernobyl – Der neue Sarkophag von Novarka

Urlaubsgrüße bei strahlendem Wetter

Die ersten Eindrücke hinsichtlich der Strahlungsintensität. Der Geigerzähler sagt, hier kann man auch mal 14 Tage Urlaub machen 🙂

… to be continued.