The Great American Eclipse

Sonnenfinsternis in den USA. Ein gewaltiges Naturereignis, das diesmal vom Nordwesten gen Südosten der USA den ganzen Kontinent erreichen sollte. Millionen Menschen waren gereist und bereit, das Spektakel am Himmel zu beobachten – nicht allen sollte es gelingen.

Als Ort für meine Beobachtung wählte ich Columbia, South Carolina. Ich durfte die Finsternis bei klarem Himmel erleben, direkt vor meinem Hotelzimmer, das mittig auf dem Pfad der Totalitätszone lag und das ich natürlich rechtzeitig gebucht hatte.

Hier ein paar wenige Bilder der mittlerweile 6. Sonnenfinsternis, die ich mit eigenen Augen gesehen habe.

Es wird vermutlich nicht die Letzte sein.

20170821_TGAE web

Eine Bildkomposition aus 9 Fotos mit den einzelnen Phasen der Finsternis (der zeitliche Verlauf geht von links nach rechts).

 

20170821_TGAE_001

Hier der so genannte „Diamond-Ring“. Er entsteht Sekunden vor dem zweiten Kontakt der Finsternisphase, wenn der Mond die Sonne zu 99,9% bedeckt. Gleich anschließend wird es richtig dunkel.

 

20170821_TGAE_002

Hier die Sonnenkorona in ihrer vollen Pracht. 2. Kontakt. Diese Phase dauerte bei mir 2 Minuten und 33 Sekunden an.

 

20170821_TGAE_003

Der zweite „Diamond-Ring“ entsteht in der Sekunde, in der der Mond die Sonne verläßt, also beim 3. Kontakt der Finsternisphase. Ab jetzt wird es wieder hell. 

 

 

 

Airbus – Sonnentransit

Während ich zur Vorbereitung auf die kommende Sonnenfinsternis in den USA am 21.8.2017 auf meiner Dachterrasse ein paar Trainingsfotos mit dem neuen Sonnenfilter machte, gelang mir folgendes „Angeberfoto“.

Es zeigt einen Airbus 321 der Lufthansa, unterwegs von Budapest nach Frankfurt/M., der aus meiner Perspektive direkt vor der Sonne vorbeiflog.

Der Airbus A321-131 mit dem Kennzeichen D-AIRM flog zum Zeitpunkt der Aufnahme in 27.100 Fuss (8260 m), Geschwindigkeit 434 Knoten (804 km/h) in Richtung 308° (Nord Nord West). Das Flugzeug hat die Airbus-Seriennummer 0518 und ist 22 Jahre alt. Die Landung in Frankfurt erfolgte 20 Minuten später auf der Bahn 25L.

Swiss Re Tower – The Gerkin – 30 St Mary Axe

 

sets&rises from the world

Obwohl ich in den Anfängen meines fotografischen Wirkens das Ablichten von Sonnenauf- und –untergängen bei anderen Kamerabesitzern als massenhaft praktizierte Belanglosigkeit beobachtet habe, so kann ich dem Genre mittlerweile doch schon einiges abgewinnen.

KALENDER2017_06

Aus meinem großen Foto-Fundus habe ich deshalb 12 Bilder ausgegraben, die sich auch auf meinem aktuellen Jahreskalender für 2017 wiederfinden. 

esa Tracking-Station

Gran Canaria – hier befindet sich eine von 10 weltweit verteilten Bodenstationen der esa, die Raumflugkörper mit dem Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt verbindet. Eine faszinierende Anlage, die ich nach aufwändiger Vorbereitung in verschieden Lichtstimmungen fotografiert habe.

Um den exakten Standpunkt für die Position z. B. der untergehenden Sonne oder des aufgehenden Mondes zu bestimmen, sind einerseits präzise Kenntnisse der Ephemeriden, der Geo-/ und Topografie sowie teils abenteuerliche Anfahrten ins Gelände notwendig.

Nix für Schnappschussfotografen 🙂

 

Sun & Mercury

Sonne und Merkur – auf einem Foto zugleich. Wann hat man schon mal Gelegenheit dazu.

20160509_MT_005

TecSpecs : Canon EOS 5D Mark 3, SIGMA 150-600mm
TecSpecs: Canon EOS M, Skywatcher Skymax-127 1500mm Maksutov

Sonnenfinsternis auf Pulau Belitung , Indonesien

Eine totale Sonnenfinsternis zu sehen, ist für fast jeden ein spektakuläres Ereignis. Das wahre Potenzial einer Finsternis und die damit verbundene Wirkung auf uns Menschen, ist nur ganz Wenigen vorbehalten. Unter diesen Wenigen gibt es eine kleine Gemeinde, die sich Eclipse-Chaser nennt – die Finsternisjäger.

20160399SOFI_018

Weil das Erlebnis einer Sonnenfinsternis für mich nicht zu toppen ist, jage auch ich diesem astronomischen Schauspiel immer wieder hinterher. Ein tolles Hobby, bei dem man unter anderem auch die Welt sieht.

Die Finsternis am 9. März 2016 durfte ich in Indonesien auf der kleinen Insel Belitung in der Java-See am Pantai Burung Mandi Beach beobachten.

CAPITALS

CAPITALS_008

Architekturfotografie – Messe Nürnberg

Architektur, die man bei einem Spaziergang rund um das Messegelände in Nürnberg beobachten kann, hat mich fotografisch schon seit langem interessiert.

20151011_NMESSE_013

20151011_NMESSE_008

Rathaus Fürth – The Zoom Exposure

Rathaus Fürth – der illuminierte Turm. Zweimal pro Jahr kann man ihn so bestaunen. Zur Weihnachtszeit und während der Fürther Michaeliskirchweih. Letztere ging heute zu Ende und das Wetter war mir hold. Diese Aufnahme ist auch eine von vielen, die in meinem Kopf schon jahrelang fertig sind, aber lange auf eine Gelegenheit warten, realisiert zu werden.

Voilá!

20151014_RATHAUS_FUERTH_001

 

20151014_RATHAUS_FUERTH_002